top of page
  • AutorenbildChris Schorpp

WARUM INTENSIVER SPORT GUT FÜR DIE LANGLEBIGKEIT DES GEHIRNS IST


Gehirn sepia

Magst du gerne Ausdauertraining, bei dem du das Gefühl hast, das Herz hüpft dir gleich aus dem Brustkorb? Falls nein, solltest du dich damit anfreunden. Denn intensiver Ausdauersport ist - im richtigen Maß - gut für die Langlebigkeit deines Gehirns. Hier einige der wichtigsten Benefits:

  • Erhöhte Produktion bestimmter Neurotransmitter: Intensives Training fördert die Freisetzung von Endorphinen, Dopamin und Serotonin, was zu einer Verbesserung der Stimmung und Verringerung von Angst und Depression führt.

  • Schutz vor dem Abbau des Gehirns: Regelmäßiges Training reduziert das Risiko von Alzheimer und anderen altersbedingten neurodegenerativen Erkrankungen.

  • Verbesserte kognitive Funktion: Intensives Training stimuliert das Wachstum neuer Nervenzellen und erhöht die Konnektivität zwischen Gehirnregionen, was zu verbessertem Lernen, Gedächtnis und allgemeiner kognitiver Leistung führt.

Wie aber kannst du intensives Training in der Praxis umsetzen?


Die einfachste Methode ist das Intervalltraining: Es beinhaltet intensive Trainingsintervalle, gefolgt von Erholungsphasen. 


Ein Beispiel, das ich selbst gerne nutze:


1 Minute schnelles Laufen (du solltest keine ganzen Sätze mehr sprechen können), gefolgt von 1 Minute langsames Gehen. Das Ganze 10-mal durchführen.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page